mario portmann

seekarte

seminar theaterpädagogische projektarbeit / theaterpraxis
fsu jena

imaginata theater der
imaginata jena

istvàn zelenka

theaterpädagogische fabrik des theaters altenburg-gera

istvàn zelenka

ein extremes spiel
ich hatte mich in einer unvermuteten tiefe als schöpferisch erlebt. und das gefühl, mit der ersten und umfassendsten ebene von kreativität bekanntschaft zu machen. ich war in mir drin an einen ort freiesten spiels gelangt.

frei war dieses spiel auch, weil ich etwas schuf, dass sich jeder bewertung  und klassifizierung von aussen entzog. ich allein war die instanz.

eigenartigerweise frei auch dadurch, dass ich “zeit” gestaltete. jeder augenblick war in seiner einmaligkeit unwiederholbar und vergänglich. jeder versuch, ihn zu fassen oder zu verewigen hätte ihn entleibt und mich aus der gegenwart gerissen.

jeder augenblick war mir - ohne dass ich anderen etwas nehmen musste. ich durfte “ich” in meiner ganzen breite und tiefe sein, in friedlicher koexistenz zu allen anderen mitstreitern oder passanten. es klingt nahezu romantisch: ich erlebte den perfekten akkord von eigenständigkeit in hierarchiefreier gemeinschaft!

ich hatte erlebt, dass die kategorisierung meiner wahrnehmung von welt entlang der sinne keine vorgegebene ist, dass ich mit ihr spielen kann. dass ich in synästhetischer annäherung meine sinne “freischalten” kann, war unfassbar bereichernd. eine neuentdeckte beweglichkeit.

1995

1996

1998

wer? wer? wer?

ob sinnsucht - ob nutzpflicht /
eine werkstadt für jene

warumweltfreundlich for ever! - 1 Zumbeispiel
traktat/wohnwitzig/
ladenfroh

weiter.

lieber, zufälliger besucher

1. vom hören sagen

2. enttäuschung und verwirrung

3. laute(r) fragen

4. darum

5. philophonische netzwerke

6. der öffentliche raum

7. welt entsteht

8. schöpferisch - im wunderbarsten sinne

9. ein extremes spiel

10. die unendliche freiheit durch festlegung

11. allein - und immer nah